Maya Ando, geboren in Shizuoka/Japan, studierte bis 2012 an der Hochschule für Musik,

Theater und Medien Hannover (HMTMH) zunächst in der Klasse von Prof. Matti Raekallio, danach

im Master bei Prof. Roland Krüger. 2013 schrieb sie sich als Studentin an der Hochschule für Musik (HfM) Detmold in der Soloklasse (Konzert-Examen) bei Prof. Hartmut Schneider ein und machte 2016 mit der höchsten Note erfolgreich ihren Abschluss.

 

Während ihres Studiums entwickelte sie schon intensiv ihre Karriere und ist bereits diplomierte

Solistin, Kammermusikerin in verschiedenen Besetzungen und Pädagogin umtriebig. Maya Ando

tritt regelmäßig mit Solokonzerten (Rezitale, Klavierabende, Gesprächskonzerten und

Themenkonzerten) in Deutschland und Japan auf. Insbesondere ihre Konzerte mit verschiedenen

Thematiken sind außergewöhnlich und bringen eine ganz neue Ebene in die klassische Musikwelt.

Dazu zählen auch Auftritte als Solistin mit dem FüBA-Orchester und dem Nordwestdeutschen

Philharmonie Orchester. Als gefragte Kammermusikerin konzertiert sie mit den verschiedensten

InstrumentalistInnen und SängerInnen.

Ihre Konzerttätigkeit bleibt nicht nur im Inland, sondern geht auch weiter in verschiedenen Länder

Europas (u. a. Österreich Frankreich, Italien, Russland).

Unter anderem organisiert sie auf Wunsch auch Hauskonzerte.

 

Als Klavierlehrerin arbeitet sie auch vielseitig. Sie gibt für Kinder bis zu Erwachsenen in unterschiedlichen Niveau sowohl Einzel- als auch Kleingruppenunterricht.

 

Maya Ando hat zahlreiche Erfolge bei internationalen Wettbewerbe erlangen können, so u.a. den 1.

Preis beim International Musik-Wettbewerb „Don Vincenzo Vitti“ (Castellana Grotte, Italien) 2011,

Diploma bei der „Concours de Genève“, den 3. Preis beim „Concours International de Piano

Teressa Llacuna“ (Valence, Frankreich) 2013, den 2. Preis beim internationaler

Akkordeonwettbewerb in der Categorie: Instrumentalduos, den 3. Preis beim internationalen

Klavierwettbewerb „Mauro Paolo Monopoli Prize“ (Barletta, Italien, 2015) und aktuell den 1. Preis

beim „22th international Johannes Brahms Wettbewerb“ (Pörtschach, Österreich)

Außerdem erhielt sie viele Auszeichnungen von weltweit renommierten Professoren bei

verschiedenen internationalen Meisterkursen, unter anderem bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling

(2007), John O’Conor (2009), Andrea Bonatta (2010) und Oleg Maisenberg (2013).

 

Maya Ando wurde von 2011 bis 2012 von der Stiftung der HMTMH gefördert und von 2010 bis

2012 unterstützte sie als Korrepetitorin die Blechbläserklassen der Musikhochschule.

Als Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes hat sie diverse Auftritte als Solistin und

Kammermusikerin inclusive Konzerte bei den Bayreuther Festspiele im 2014.

Im 2015 ist sie zur steirischen Festspiele in Graz eingeladen.